4.81 / 5.00 of 196 greenticket.at customer reviews | Trusted Shops
Newsletter

Widerrufsrecht

Widerrufsrecht

Att.: International Customer please use https://translate.google.com/ to translate our right of revocation/return policy, if the website does not translate automatically.

Gemäß § 18 Abs 1 Z 10 des Fernabsatz- und Auswärtsgeschäfte-Gesetzes (FAGG) hat ein Verbraucher kein Rücktrittsrecht bei Fernabsatz- oder außerhalb von Geschäftsräumen abgeschlossenen Verträgen über Dienstleistungen, die im Zusammenhang mit Freizeitaktivitäten erbracht werden, sofern jeweils für die Vertragserfüllung durch den Anbieter ein bestimmter Zeitpunkt oder Zeitraum vertraglich vorgesehen ist, sowie gemäß Z 1 leg.cit. über Dienstleistungen, wenn der Anbieter –hier: GREENTICKET.AT- auf Grundlage eines ausdrücklichen Verlangens des Kunden, noch vor Ablauf der Rücktrittsfrist nach § 11 FAGG mit der Vertragserfüllung zu beginnen, sowie einer Bestätigung des Kunden über dessen Kenntnis vom Verlust des Rücktrittsrechts bei vollständiger Vertragserfüllung – noch vor Ablauf der Rücktrittsfrist nach § 11 FAGG mit der Ausführung der Dienstleistung begonnen hatte und die Dienstleistung sodann vollständig erbracht wurde.

 Im Falle eines Vertragsabschlusses betreffend Eintrittskarten für eine bestimmte Veranstaltung an einem bestimmten Termin besteht somit laut KschG/Fernabsatzgesetz KEIN gesetzliches Widerrufsrecht, da es sich um terminbezogene Freizeitdienstleistungen handelt. 

 Im Fall eines aufschiebend bedingten Vertragsabschlusses über mit dem Vermerk „Pre-Sale“ gekennzeichnete Artikel steht dem Kunden ein Rücktrittsrecht binnen 14 Tagen ab Vertragsabschluss zu. Dem Kunden steht zur Ausübung seines Rücktrittsrechts das von GREENTICKET.AT bereit gestellte Rücktrittsformular zur Verfügung. Sobald Zeit und Ort der Veranstaltung veröffentlicht werden, endet automatisch das Widerrufs-  bzw. Rücktrittsrecht.

Sofern unter Beachtung dieser gesetzlichen Bestimmungen ein Widerruf (Rücktritt) des Kunden zulässig sein sollte, gilt Folgendes: Der Kunde hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen seine Bestellung zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag der Bestellung. Um dieses Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde den Anbieter Nikolaus Hager Communications (NHC Wien), Arnethgasse 4, 1160 Wien per E-Mail an office@greenticket.at mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Dem Kunden steht dazu das von GREENTICKET.AT bereit gestellte Rücktrittsformular zur Verfügung, welches jedoch nicht vorgeschrieben ist. Macht der Kunde von dieser Möglichkeit Gebrauch, so wird ihm von GREENTICKET.AT unverzüglich (z. B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermittelt. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts nachweislich vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

Wenn der Kunde seine Bestellung widerruft, werden ihm von GREENTICKET.AT alle Zahlungen, die diese vom Kunden erhalten hat, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückbezahlt, an dem die Mitteilung über den Widerruf der jeweiligen Bestellung bei GREENTICKET.AT eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet GREENTICKET.AT dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Kunden wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Hat der Kunde verlangt, dass die Ausführung der bestellten Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so hat der Kunde an GREENTICKET.AT einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem der Kunde GREENTICKET.AT von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichtet, bereits erbrachten Dienstleistungen und bezahlten Spesen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht; in der Regel sind dies 20% des Gesamtrechnungsbetrags. 

15